Montag, 26. Januar 2015

Hyundai i20 - Mein Fazit

So, nun kommen wir zu meinem letzten Beitrag zum neuen Hyundai i20.


Der Abschied fiel mir überhaupt nicht leicht...
Ich muss sagen, mein Fazit über die Probewoche und das Auto fällt wirklich sehr positiv aus.



Deshalb fange ich gleich mal mit den für mich positiven Punkten des Autos an:


  • Natürlich das Design. Es ist schnittig, modern, elegant und trotzdem sportlich.
  • Der Komfort. Man sitzt in dem Auto super bequem, alle meine Mitfahrer hatten genug Platz und im Kofferraum kriegt man für den Alltag auf jeden Fall ´ne Menge unter. Außerdem wirkt das Auto von innen so viel größer. Das hat mich irgendwie doch überrascht.
  • Die Ausstattung. So ein "kleines" Auto mit so viel Ausstattung! Sitzheizung, Lenkradheizung, Tempomat, kühlbares Handschuhfach, automatische Wischer und Lichter usw.  Im ersten Moment denkt man sich vielleicht zu manchen Dingen "Och, wer braucht denn schon das und das. So viel Schnick Schnack.". Ja, ich dachte das auch erst. Aber wenn man es dann erst mal hat, will man es auch nicht mehr hergeben. So z.B. die Lenkradheizung. Da war ich anfangs auch eher skeptisch. Jetzt, wo ich wieder Handschuhe beim Autofahren trage, vermiss ich es ;)
  • Sicheres Fahrgefühl. Durch die Airbags, das Spurhaltewarnsystem, die Einparkhilfe usw. fühlt man sich in dem Auto sehr sicher, das ist mir persönlich auch sehr wichtig.
  • Die Musikanlage. Nein, Radio und CD-Player reichen heutzutage einfach nicht mehr aus. In Zeiten von Spotify und Smartphones braucht man mehr. Deshalb hat der Hyundai i20 auch einen AUX-Anschluss und eine USB-Schnittstelle! Einfach super! Und der Klang ist auch sehr gut! 
  • Das Panoramadach. Ja es ist einfach traumhaft schön so ein Panoramadach zu haben. Obwohl ich in meiner Probewoche nicht gerade schönes Wetter hatte, war mein Sonnenschutz immer offen. Im Auto war es so schön hell und zwischendurch mal rausgucken zu können, war einfach Klasse. Kommt im Sommer bestimmt noch besser an!


Negatives gibt es eigentlich nichts dramatisches, trotzdem fasse ich auch das noch mal zusammen:

  • Vorne bei den Pedalen, bzw. beim Kupplungspedal, blieb ich andauernd mit meinen Schuhen an der Teppichkante hängen. Also mit Schuhen die einen Absatz haben, auch mit kleinem Absatz. Das war Anfangs sehr irritierend und nervig, mit der Zeit hatte man es dann aber raus. Trotzdem sollte sowas nicht sein.
  • Das Abblendlicht ist mir leider zu schwach, bzw, es strahlt mir nicht weit genug. Das ist für Menschen die Schwierigkeiten mit Nachtfahrten haben sicherlich ein recht großes Problem.
Das war es eigentlich auch schon. Diese 2 Punkte haben mich einfach am meisten gestört.



Ich fand das Auto ja schon zu Projektbeginn allein von den Fotos total toll.
Aber nun, da ich es live gesehen habe... ich hab mich richtig verliebt.

Von Innen wie von Außen ist alles perfekt aufeinander abgestimmt, egal ob die Farbanordnungen oder die Platzierung der Knöpfe. Nichts fällt negativ ins Auge, alles ist sehr leicht zu bedienen.



Das wichtigste aber ist:Ich fühle mich 100% sicher in diesem Auto. Das war mir besonders wichtig, denn in meinem Twingo fühle ich mich ehrlich gesagt nicht sicher. 

Oh man, war das doof, am Samstag wieder im Twingo zu sitzen.. Es war eiskalt, Sitzheizung und Lenkradheizung haben mir definitiv gefehlt. Außerdem hatte ich gar nicht in Erinnerung, dass mein Twingo sooo laut ist... Naja mit etwas angeschlagenem Auspuff ist das wohl so. Der i20 war so schön leise, man hat ihn kaum wahrgenommen.



Zum Abschluss möchte ich mich noch einmal an Hyundai und Markenjury bedanken. Das Projekt war wirklich super und es hat so viel Spaß gemacht mit euch und den anderen Testern zusammen zu arbeiten. Ich bin richtig froh und dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe!
Die Zusammenarbeit mit Markenjury war einfach super, und ist reibungslos abgelaufen. Sowas ist leider nicht bei jedem Projekt selbstverständlich! Danke für diesen super Einsatz und eure tolle Arbeit!


PR-Sample

diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen