Mittwoch, 21. Januar 2015

Der Hyundai i20 und seine Funktionen

*Im Zuge eines Produkttests durfte ich den Wagen eine Wochen lang kostenlos testen (außer Spritkosten). Der Post kann unbezahlte Links zu anderen Seiten enthalten. 

Mit einigen Funktionen des Hyundai i20 möchte ich mich heute beschäftigen.





Auf der Fahrerseite lassen sich natürlich alle 4 Fenster elektrisch steuern.
Außerdem lassen sich die Außenspiegel mit dem runden Knopf elektrisch einstellen und mit dem Knopf darüber lassen sie sich auf und zu klappen.







Ganz links lässt sich das Licht einstellen, da das Auto nicht voll beladen war, stand es auf null.

Mit dem nächsten Knopf lässt sich die Helligkeit des Armaturenbrettes regeln, was ich sehr gut finde.
So kann sich jeder die Helligkeit beliebig einstellen und wird nicht gestört.

Der obere Knopf aktiviert/deaktiviert das Spurhaltewarnsystem. Dieser piept auf, sobald man seine Fahrspur verlässt. Diese Funktion fand ich wirklich gut, gerade bei hoher Geschwindigkeit auf der Landstraße oder Autobahn war das schon mal sehr hilfreich. Das System funktioniert aber erst ab ca. 50-60km/h, wie ich während der Probefahrten festgestellt habe.

Der untere Knopf ist für das ABS.




 Am Lenkrad links lässt sich die Freisprecheinrichtung aktivieren. Das war ganz lustig, z.B. per Sprachbefehl von CD auf Radio zu wechseln.
Außerdem lassen sich dort Anrufe (per Bluetoothverbindung zum Handy) annehmen und auflegen, sowie per Sprachbefehl starten.
Auch die Lautstärke lässt sich dort regeln und man kann Lieder oder Sender zappen.





Auf der rechten Lenkradseite kann man mit dem ersten Knopf im Menü des Bordcomputers blättern.
Ebenso lässt sich dort der Tempomat starten/beenden und einstellen.
Mit SET- stellt man den Tempomat ein und mit RES+ konnte man manuell die Geschwindigkeit erhöhen.
Den Tempomat habe ich wirklich als sehr positiv empfunden. Das Fahren ist viel einfach und entspannter weil man nicht andauernd auf seine Geschwindigkeit achten muss.




Den Schalter links habe ich eigentlich nicht verwendet die Woche über. Naja ok, zum Blinken schon, das kann das Auto noch nicht allein ;)
Abgesehen davon ist der Schalter zur Lichtsteuerung.
Da das Auto aber einen Lichtsensor hat, habe ich alles auf Automatik eingestellt. Tagsüber hatte ich dann automatisch Tagfahrlicht an (in Tunnel automatisch Abblendlicht) und wenn es dunkel wurde ging automatisch das Abblendlicht an.



Dies sieht man dann auch am klassischen Abblendlichtsysmbel am Cockpit.
Oh da fällt mir ein, das Fernlicht habe ich natürlich auch selbst bedient.

Leider muss ich an dieser Stelle sagen, dass mir das Abblendlicht leider zu schwach ist.
Es strahlt mir nicht weit genug, die Sicht ist zu kurz und irritiert. Die weite ist ungefähr wie bei meinem Twingo.

Das Fernlicht ist aber wirklich super, und auch weit genug. Was interessant war, ist dass das Fernlicht nicht einfach ausgeht, sondern gedimmt wird. Es ist schwer zu beschreiben was ich meine :-D




Der rechte Schalter ist für die Wischer. Der Hyundai i20 hat einen Regensensor, daher stand auch hier alles auf Automatik und die Wischer gingen von selbst an. Außer hinten.
Auch das finde ich ziemlich hilfreich, man hat eine Sorge weniger.





Alternativ zur Standartansicht kann man sich am Cockpit auch die km/h groß anzeigen lassen. Mein Fall ist das nicht.



 Der Spurhalteassistent wurde deaktiviert. Diese Meldung erscheint dann kurz für ein paar Sekunden.




Auch den nächsten Service kann man sich anzeigen lassen.




Im Menü kann man noch mehrere Dinge einstellen, z.B. ob man das Tagfahrlicht nutzen möchte, ob das Auto sich selbst verriegeln soll während der Fahr.





Das Radio ist sehr übersichtlich und leicht zu bedienen. Normale Cd´s und MP3 können auch abgespielt werden. Mit der Halbmondtaste kann man das Display ausschalten. Das ist Nachts ganz gut, wenn man sich von dem Licht gestört fühlt.



Hier lässt sich die Temperatur und Belüftung steuern. Auch das ist sehr übersichtlich und leicht bedienbar.

Außerdem kann man hier die in 3 Stufen regelbare Sitzheizung steuern und die Lenkradheizung ein- und ausschalten. Ohja! Lenkradheizung. Das ist ein Luxus im Winter!
Auch die Sitzheizung ist einfach nur herrlich. Ich liebe es und mein nächstes Auto muss das unbedingt haben! Allerdings ist die 3. Stufe wirklich sehr warm, mir reichte die 2. schon,




Außerdem gibt es zwei 12V Anschlüss, einen AUX-Eingang und einen USB-Port. Beides finde ich klasse da ich meine Musik immer mit Spotify dabei habe! Ich habe gelesen, dass man auch per Bluetooth wohl Musik abspielen kann, das habe ich leider nicht getestet.


Hier lässt sich die Einparkhilfe ein- und ausschalten. Sensoren sind vorne und hinten vorhanden.
Das ist sehr, sehr sinnvoll! ich war froh, dass das Auto das hatte, vorallem wenn das Auto fremd ist, ist man froh, wenn man Hilfe beim Parken hat.




 Der Innenspiegel ist automatisch abblendend. Auch hier wird einem wieder Arbeit abgenommen. Finde ich sehr gut. Wenn ich mich richtig erinnere hat er stufenweise abgeblendet. Das war wirklich sehr angenehm und es war wirklich ungewohnt danach im Twingo den Spiegel wieder manuel einzustellen.

Außerdem gab es noch mehr Funktionen,
z.B. hat das Handschuhfach eine Kühlfunktion, interessant für den Sommer.

Ach ja und Abbiegelicht hat der i20 auch. Das war anfangs sehr ungewohnt, weil ich immer aufgeschreckt bin und dachte von rechts, bzw. links würde ein Auto kommen. Aber nach ein paar Tagen hat man sich daran gewöhnt. Jetzt vermisse ich es. Auf kurvigen Strecken, im Wald, so wie meine Strecke zur Arbeit, ist das Licht wirklich sehr brauchbar.

Zu guter Letzt hat der i20 serienmäßig eine Notbremssignalisierung. Das heißt, bremst man abrupt ab, blinkt das Bremslicht automatisch mehrmals auf und die Warnblinklichtanlage schaltet sich ein.
Allerdings auch erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit, wie ich beim testen festgestellt habe. So ca. auch bei min. 50-60km/h.

Dazu habe ich auch ein kleines Video gedreht, wo das demonstriert wird.

Wie gefallen dir die Funktionen? Sind es dir zu viele? Welche gefällt dir am Besten?

Kommentare:

  1. ich persönlich bin ja gar kein fan von sovielen funktionen im auto. viele fahrer lenkt das einfach ab, merke ich gerne auf der autobahn, wenn der kerl der mich schneidet nicht aufhört die knöpfe an seinem lenkrad zu drücken.
    gegen eine sitzheizung hätte ich aber trotzdem nichts :D die würde ich auch nehmen.

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da gebe ich dir Recht. So viele Knöpfe und Funktionen sind Anfangs total irritierend und es ist echt mühsam während der Fahrt irgendwas einstellen zu wollen, weil es so sehr ablenkt. Aber ich denke, nach einer gewissen Zeit hat man den Dreh raus und kann alles mehr oder weniger blind bedienen. Trotzdem sollte man immer vorsichtig sein und sich davon nicht ablenken lasse, da hast du recht :)

      Löschen
  2. Toller eintrag, ich fand das Testen auch total super. Die Funktionen waren klasse, für diesen kleinen Koreaner <3
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, wer hätte Anfangs schon gedacht, dass in einem "kleinen" Koreaner so viel Power steckt :)

      Löschen
  3. Ich habe den alten Hyundai i20 - schon eine große Veränderung an den Funktionen. Umwerfend!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, herzlichen Glückwunsch! Den hätt ich auch gerne genommen, war leider nur nicht die passende Finanzierung dabebi :(
      LG Cristina

      Löschen
  4. toller und ausführlicher Post! Ich benötige auch unbedingt eine Freisprechanlage aber das kann ich erstmal vergessen haha ich fahre momentan einen schönen, alten Peugeot 206 :D
    Liebst, Isa My Makeup Addiction Confession

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die last der "älteren" Autos kenne ich. Zum Glück konnte ich mir endlich ein neues Leisten :)

      Löschen
  5. Ich finde nicht mal den Scheibenwischer :D Aber wenn man sich einmal auskennt, sind so viele Funktionen natürlich super :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Zeit zum angewöhnen und lernen braucht man definitiv :)

      Löschen
  6. sehr witzig :d ich lese gerade, dass es ein beautyblog ist und zack der erste eintrag den ich sehe: über ein auto :P schon ein wenig amüsant ;) trotzdem werde ich weiterstöbern...
    grüße aus dem seiser alm hotel von Claudia (Pauls bessere Hälfte :P )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ne Cristinastestwelt ist KEIN Beautyblog, hängt aber mit Cristinasbeautyblog zusammen, so zusagen, die Tochter. Hier gehts um Produkttests aller Art. Da die Seite aber noch nicht vollständig aufgebaut ist, kann es zu verwirrungen kommen ;)
      LG Cristina

      Löschen
  7. Danke für die ausführliche Beschreibung der ganzen funktionen.So konnte ich schon mal vorab sehen, was für einen kleinen Traumwagen meine Frau demnächst fahren wird. Ein bisschen neidisch bin ich ja schon ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, na da hat deine Frau aber einen schicken Flitzer ;)
      Viel Spaß euch beiden mit dem Wagen!

      Löschen
  8. Danke für deinen Blog. Hast du toll erklärt. Ich habe seit gut 2 Wochen den I 20 mit Plus Paket und finde ihn toll. An die vielen Funktionen gewöhnt man sich schnell.
    Eine Frage habe ich trotzdem. Ich vermisse das sog. PARKLICHT. Finde im Handbuch und im Internet nichts dazu. Habt ihr eine Idee? Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, leider weiß ich zu dem Parklicht auch nichts genauers. Tut mir leid :(

      Löschen
  9. Kleine Korrektur: Der letzte Knopf auf dem 2. Bild ist nicht für das ABS, sondern damit kann man das ESC (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ausschalten (daher steht auch "off" auf dem Knopf). Normalerweise sollte man das aber nicht ausschalten, nur in Ausnahmefällen, z. B. wenn man im Schlamm steckenbleibt, dann können die Räder durchdrehen.

    AntwortenLöschen